Lilli

Hallo, ich bin Lilli, eine gerettete Katze aus Österreich. 

 

Ich bin eigentlich ein Fundkätzchen. Ganz alleine irrte ich auf der Straße herum und wusste nicht so recht, was ich machen soll. Eine Frau hat mich gesehen und da ich noch viel zu jung war, hat sie mich mitgenommen und die Leute von Menschen für Tiere grenzenlos angerufen. 

 

Ich wurde dann von einer lieben Frau direkt auf meine neue Pflegestelle gebracht, wo ich viele andere Katzen kennenlernte und auch Hunde traf ich dort zum vermutlich ersten Mal. 

 

Lange warteten wir, ob sich denn jemand meldet, der mich vielleicht vermisst, doch leider kam nie jemand. So blieb ich auf der Pflegestelle und wurde aufgepäppelt und wartete dort auf meine Familie. 

 

Rasch fand ich diese auch und war fast bereit auszuziehen, als ich sehr krank wurde. Ich nahm rapide ab, hörte auf zu fressen, hatte nur noch flüssigen Stuhl und es wollte einfach gar nicht mehr besser werden. Niemand wusste was mit mir los war und die Tierärzte waren ratlos. 

 

Hingebungsvoll kümmerte sich meine Pflegemama um mich, tat alles mögliche, damit ich nicht aufgebe und war oft verzweifelt. Doch nach einer gefühlten Ewigkeit fing ich auf einmal an wieder mehr zu fressen. Mit 4 Monaten hatte ich knapp 600g und war nur ein Schatten meiner selbst. 

 

Als ich wieder vollkommen gesund war, holte mich meine Familie endlich ab. Sie warteten geduldig, bis ich wieder gesund war und freuten sich riesig, als sie mich endlich in die Arme schließen durften. 

 

Ich lebe nun mit einem ca. gleich alten Katerbub zusammen und auch zwei Kinder gehören nun zu meiner Familie.