Das sagen die Adoptanten


Kommentare: 17
  • #17

    Dani (Donnerstag, 26 Juli 2018 16:44)

    Als ich Carla dass erste mal zufällig auf facebook sah, hab ich mich sofort verliebt.
    Nach telefon und pn terror an petra hat sie mir gesagt dass carla schon vergeben ist. Ich hab fast geheult... aber ein paar tage später schrieb aie mir dass carla nicht abgeholt worden ist und wieder in der vermittlung ist.
    Am selben tag noch packte ich meine 3 kinder ein und fuhr die 100 km nach schwanenstadt um unser carlchen kennen zu lernen.
    Und am weg hin war schon klar dass wir sie haben wollen.

    Ja was wir alle nicht gewusst haben war, dasssie kein anfängerhund war/ist und auch heute nach 1,5 jahren noch viel zeit und training braucht. Aber wir könnten uns ein leben ohne unseren sonnenschein nicht mehr vorstellen!

    Die abwicklung war top und aus der ursprünglichen geschäftspartnerbeziehung :D wurde dann doch eine freundschaftliche Beziehung und dafür bin ich sehr dankbar! ❤️

  • #16

    Ulrike Pridt (Samstag, 14 Juli 2018 20:23)

    Wir haben unsere Hund Louisa von Ihnen bekommen.
    Sie war in einem Top Zustand, Menschen gewöhnt, sehr guter körperlicher Zustand - ein ganz normales gesundes Hundekind.
    Bis heute macht sie uns jeden Tag ganz viel Freude und wir würden jederzeit wieder einen Hund von "Menschen für Tiere grenzenlos " nehmen.
    Lieben Gruß Ulrike, Christian, Louisa und Lilly

  • #15

    Katharina und Alexandra glechnef (Freitag, 13 Juli 2018 17:39)

    Hallo ��
    Meine Tochter wollte einen zweiten Hund zu unsere mia (ein Yorkshire Dame) und ich ließ mich zu diesem Abenteuer überreden. Ich wollte keinen Welpen mehr, und irgendwann sah ich ihn, dank Facebook. Und verliebte mich ich in Robin. Aufgeregt zeigte ich Robin Katharina, Katharina war anfangs nicht so begeistert wie ich. Aber sie ließ sich von mir anstecken. Für uns war natürlich sehr wichtig,
    Dass sich Robin mit unserer Mia verstand und auch mit unserem Kater. Wir bekamen dann ein Video, in welchem Robin der Katzenprobe unterzogen wurde. Robin bestand mit Bravour. Nachdem wir auch die Vorkontrolle bestanden hatten, stand uns nichts mehr im Weg.
    Aufgeregt vor der Ankunft von Robin könnten wir die ganze Nacht nicht schlafen und dann war er da der Moment. Die Türe öffnete sich und wir sahen als erstes seine großen Kulleraugen. Und zwischen Robin und Katharina war es liebe auf den ersten Blick. Meine bedingungslose Liebe ließ noch ein bisschen auf sich warten.
    Robin und ich hatten anfangs so unsere kleinen Probleme, Petra stand mir immer mit einem guten Rat zur Seite.
    Und jetzt
    ist die bedingungslose Liebe da und Robin gehört zu uns und unserem Leben und ist nicht mehr wegzudenken

    Danke an euch, dass Robin bei uns sein darf
    Katharina und Alexandra

  • #14

    Lisa - Leyi & Casanova (Samstag, 05 Mai 2018 14:28)

    Ich und mein Partner sind im Februar in ein kleines Sacherl am Land gezogen und mein größter Wunsch war es, dass ich 2 Vierbeiner bei mir einziehen lasse, somit habe ich mich auf die Suche gemacht und bin auf das Geschwisterpärchen Lexi & Casanova gestoßen, kurze Zeit darauf habe ich die beiden besucht und es war Liebe auf den 1sten Blick!

    Ich bin wirklich sehr dankbar, dass ich die beiden bei uns im Haus aufnehmen durfte, ein Tier kann einem Menschen so viel liebe geben und das haben die beiden mir/uns bereits bewiesen, ich möchte keinen Tag mehr ohne meine beide Katzen missen!

    Danke an das gesamte Team, ihr leistet wirklich wahnsinnig tolle Arbeit!

    Schöne Grüße aus Neukirchen!

  • #13

    Tamara & Hannes (Donnerstag, 03 Mai 2018 22:13)

    Vor knapp eineinhalb Jahren ist ein kleiner Huskywelpe bei uns eingezogen. Die kleine Fellnase hat unser Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Wir haben für ihn auch alles gemacht, was in unserer Macht stand: Wir haben mit ihm gekuschelt und gespielt, haben versucht, soziale Kontakte herzustellen und wir besuchten deshalb auch regelmäßig den Hundeplatz und die Hundeschule. Seit einem Dreivierteljahr nun arbeiten wir beide mehr und ich hatte jeden Tag ein schlechtes Gewissen, dass unser Husky zu wenig Auferksamkeit bekommt. Deshalb war ca. im Dezember die Entscheidung gefallen, einen zweiten Hund in unsere kleine Familie aufzunehmen, wenn sich eine Gelegenheit ergeben würde. Kurze Zeit später habe ich bei Facebook gesehen, dass der kleine Bellino ein neues Zuhause sucht. Ich habe mich sofort verliebt. Danach ging alles sehr schnell: Da Bellino bereits in Tirol lebte, konnten wir ihn persönlich treffen und Anfang März zog der kleine Wuschel dann bei uns ein.

    Bellino ist ein absoluter Traumhund: Er kuschelt für sein Leben gerne, er ist zu jedem Zwei- und Vierbeiner freundlich und er ist für jede Aktivität - sei dies nun eine Wanderung in den Bergen, eine Trainingseinheit oder einfach nur ein Kuschelmarathon vor dem Fernseher - unendlich dankbar. Seit Bellino bei uns wohnt, ist auch unser Großer viel ausgeglichener. Dass er nun sein Bett, seinen Napf und sein Spielzeug teilen musste, war für ihn - huskymäßig - überhaupt kein Problem.
    Die Adoption war also für alle von Anfang an eine gute Entscheidung: Ich habe endlich einen Hund, der freiwillig mit mir kuschelt; unser Loki hat einen Freund und muss nun nicht mehr alleine auf uns warten, wenn wir bei der Arbeit sind und Bellino hat eine Familie, die ihm das bieten kann, das er verdient. Wenn ich meinen beiden beim Spielen und Toben zusehe, weiß ich, dass das die richtige Entscheidung war und auch wenn Bellino noch nicht alles kann, so zeigt er mir doch mit jedem Blick und mit jeder Handlung, dass er uns lieb hat und versucht, alles richtig zu machen.

    Danke Menschen für Tiere grenzenlos, dass ihr soetwas ermöglicht. Und danke Petra, dass du für Fragen immer bereit stehst und dabei immer freundlich bist.

    Wir freuen uns, dass wir eine Hundeseele retten konnten und ich empfehle es allen, die sich überlegen einen Hund anzuschaffen. Einen Straßenhund aufzunehmen bedeutet, sich auf ein Tier mit Geschichte einzulassen. Dies bedeutet sehr viel Arbeit, die sich am Ende aber lohnt , denn solch ein Tier gibt mehr, als ein Mensch jemals geben kann.

  • #12

    Elena & Clemens (Mittwoch, 20 Dezember 2017 16:27)

    Nach dem Tot von unseren vorigen Kater Hannibal, kamen wir genauso zufällig zu unseren neuen Kater Attila.
    Attila war im Gegensatz zu unseren Hannibal Gesund und schnell war klar das wir eine/einen Gefährten für Attila brauchen.
    Eine Freundin verlinkte mich dann zu einen Posting von Cleo. Eine zuckersüße Katzendame im perfekten Alter. Cleo ist kleinwüchsig . Ihre großen Augen haben uns sofort verzaubert und wir haben Kontakt aufgenommen. Das Adoption´s Prozedere war sehr unkompliziert. Nach einen Vorbesuch konnten wir die Kleine bald zu uns holen.
    Sie war perfekt umsorgt. Um die Tiere wird sicher ausgesprochen gut gekümmert.
    Wir würden Cleo immer wider zu uns holen. Unser kleines Fellbälchen voller Liebe.

  • #11

    Christa Badzong (Dienstag, 26 September 2017 18:25)

    Am 9. November letzten Jahres ist unsere kleine Dackelhündin nach über 15 Jahren "heim gegangen". Sie war die letzte unserer 7 Hunde, die wir in Schottland hatten, die anderen 6 waren altersbedingt über einige Jahre verstorben.
    Immerhin konnte Pauline noch 2 1/2 Jahre ihre neue Heimat genießen.
    Da Hunde stets unser Leben begleitet hatten, fühlten wir uns nach 2 Wochen ohne sie einfach einsam. Niemand freute sich, wenn wir nach Hause kamen, keiner kuschelte sich abends auf dem Sofa an uns.

    Nach vielen Tagen der Suche im Internet kamen wir auf die Seite "Menschen für Tiere grenzenlos" und fanden Fotos von einer entzückenden Maja.
    Wir haben sofort am gleichen Abend Petra angerufen - ich muss gestehen, es war schon ziemlich spät - und hatten das Glück, dass Maja bereits hier in Schwanenstadt war.

    Petra kam dann mit ihr gleich am nächsten Tag zu uns.
    Nachdem Maja von der Leine gelassen wurde, hat sie sich zuerst ganz kurz in dem relativ großen Garten umgeschaut, und dann fing sie an zu rennen und hörte überhaupt nicht wieder auf. Man konnte förmlich spüren, wie sie es genoss, die Beine zu strecken und die Freiheit zu genießen.
    Da unser Grundstück komplett eingezäunt ist, haben wir sie einfach laufen lassen und sind zum Gespräch ins Haus gegangen, um über die Formalitäten usw zu sprechen.
    Irgendwann kam dann auch Maja und sprang zu uns auf das Sofa.
    Man hatte das Gefühl, als wollte sie uns sagen: "Hier gefällt es mir, hier bleibe ich".
    Mein Mann und ich haben die "Überprüfung" durch Petra bestanden und Maja blieb bei uns.
    Bereits am ersten Abend kristallisierte sich heraus, dass Maja mehr "Papa's Mädchen" würde.

    Nach einem Monat als Einzelkind, das voller Power war, kamen wir zu dem Entschluss, uns nach einem zweiten Hund umzusehen.
    Maja hat es genossen, wenn ab und zu der Nachbarshund zu Besuch kam und es wurde herumgetobt, bis beide am Ende total abgekämpft waren.
    Wir konnten zwar mit ihr spielen, aber wir waren nicht wirklich ein echter Ersatz für einen Artgenossen.
    Etwa 3 Monate waren wir immer wieder in Kontakt mit Petra, aber es gab einfach keinen Hund, der "passte".
    Unsere Kriterien waren: ungefähr gleiches Alter, gleiche Größe, gleiches Geschlecht und gleiches Temperament.

    Im März sind wir dann bei einer anderen Organisation fündig geworden. Petra hatte auch volles Verständnis, sie meinte, egal woher, es sind alles arme Geschöpfe und jedes hat ein gutes Zuhause verdient.
    Unsere Siska kam dann am 5. März 2017 und der erste Abend lief wunderbar, auch die Nacht. Sogar füttern konnten wir direkt nebeneinander.

    Dann muss Maja am 2. Tag wohl festgestellt haben: "Hoppla, die bleibt ja für immer und ist nicht nur zu Besuch" !
    Die nächsten 4 Wochen waren geteilt zwischen "himmelhochjauchzend" und "Eifersucht".
    Ich habe Petra dann um Rat gefragt und sie hatte sofort eine Lösung: Sie arbeitet mit einer Hundetrainerin zusammen, mit der sie dann für einige Stunden herkam.
    Und dafür bin ich Petra für immer dankbar. Sie hat sich mit Bianca VIELE Stunden Zeit genommen und unsere anfängliche Angst, einen Hund wieder abgeben zu müssen, schlug in Hoffnung um.
    Wir wurden damit belohnt, dass die Erziehungstipps nach einer Woche Wirkung zeigten und die beiden Mädels seitdemein Herz und eine Seele sind. Unzertrennlich.
    Rufe ich eine, kommen beide. Es wird gekuschelt ohne Eifersucht und alles geteilt, sogar rohes Fleisch.
    Wir sind so dankbar, dass wir diese beiden Engel bei uns haben dürfen und entdecken jeden Tag die Welt neu.

    DANKE, dass es Menschen wie Dich gibt, Petra !!!

  • #10

    Elena Paulo (Donnerstag, 21 September 2017 07:39)

    Nach langer Überlegung mir einen zweiten Hund zu holen bin ich über Umwege an den Verein Menschen für Tiere grenzenlos gelangt. Und ich muss sagen ich bin immer wieder überwältigt. So viel Liebe, Herzblut und Kompetenz habe ich selten erlebt.
    Lange habe ich überlegt ob ein Zweithund das Richtige ist. Ich hatte Angst, dass sie sich nicht verstehen oder mögen, ob ich dem zweiten Hund gerecht werden kann da der erste krankheitsbedingt sehr verwöhnt und eingeschränkt ist. Nach endlosen Fragen und geduldigen, ehrlichen Antworten, entschied ich mich dann doch für PINO. Und diese Entscheidung traf ich ganz allein, nie wurde versucht mir der Hund schön zu reden. Und dies war letztlich auch der Grund, mich für diesen Verein zu entscheiden. Heute ist Pino seit über drei Monaten bei uns und ich habe nicht eine Sekunde bereut. Nach einer einwöchigen Zickerei sind sie nun unzertrennlich. Sie lieben, schützen und schätzen den Anderen. Wenn sich jemals in meinem Leben noch mal die Frage nach einem Hund stellt, dann nur noch über " MENSCHEN FÜR TIERE GRENZENLOS ". Auch heute besteht noch ein herzlicher, ehrlicher, kompetenter und auch lustiger Kontakt.
    Auch der Hundetransport, vor dem ich Bedenken hatte, unternahm alles Menschenmögliche um die lange Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Sie wurden liebevoll und sicher übergeben.
    Die Tiere haben meistens keinen schönen Start ins Leben gehabt aber nur durch die lange Reise kann der 6er im Lotto, den sie haben, ausgezahlt werden. Die Chance auf ein liebevolles Leben in einer eigenen Familie.
    An alle Beteiligten ein herzliches Dankeschön für den kleinen, riesigen Schatz.
    DANKE Petra und Flavia, dass ihr diese Welt etwas lebenswerter macht.

  • #9

    Isabelle & Manuel (Mittwoch, 20 September 2017 13:01)

    Wir waren auf der Suche nach einem jungen Hund und haben zufällig ein Facebook-Posting von "Menschen für Tiere grenzenlos" gesehen, in dem Tabby vorgestellt wurde. Bei uns war es Liebe auf dem ersten Blick, ich habe sofort angerufen und erfahren, das für die süße Maus sonst noch keine Anfragen gekommen sind. Der Rest ging dann sehr professionell und schnell. Innerhalb von ein paar Tagen hatten wir eine Hauskontrolle mit Gespräch und kurz darauf bekamen wir die Zusage, dass wir sie adoptieren dürfen. Das Transport-Team hat die Hunde und Katzen im Transporter perfekt versorgt und Tabby zu uns ins Auto bis in die Box gebracht. 2 Tage später waren wir mit ihr zum Check beim Tierarzt, der begeistert von ihrem Gesundheitszustand und ihren bis jetzt erhaltenen Impfungen war. Er hat gesagt, da kennt er auch andere Fälle von Tieren, die aus dem Ausland kommen. Tabby hat sich in kürzester Zeit bei uns eingelebt, heißt nun Lea und ist ein richtig toller und freundlicher Hund. Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir durch Zufall auf sie gestoßen sind. <3

  • #8

    Tina Coll (Dienstag, 19 September 2017 09:00)

    Wir haben gleich zwei Fellnäschen zu uns geholt,
    Vermittlungsablauf, Kontakt während des ganzen Ablaufs und auch jetzt noch ist gegeben. war . Wenn Fragen meinerseits im Raum standen wurden diese so schnell wie möglich beantwortet, also der ganze Ablauf über Kontaktaufnahme, Transport der Tiere einwandfrei . Wir sind total happy mit unseren beiden Hundis und so wie es aussieht lieben die beiden uns auch und ihr neues Zuhause.

  • #7

    Anita (Dienstag, 19 September 2017 08:31)

    Mein Freund und ich haben Anfang Jänner Franklin zu uns geholt - einen rot-weißer Traumkater!
    Hatte bereits ein rot-weißes Mäderl - Minka - zu Hause und da ich sie nicht rauslassen wollte konnte ich meinen Freund überreden eine zweite Katze nach Hause zu holen.
    Übers Internet habe ich dann diesen Traumkater gefunden!
    Petra und Mario kamen auf Besuch und es war natürlich gleich klar das Franklin zu uns kommen wird!
    Ne Woche später sind wir schon nach Schwanenstadt gefahren ihn abzuholen - er ist gleich von selber in den Katzenkorb und nicht mehr raus - das war ein Zeichen! :-)
    Leider war meine Zicke Minka nicht sehr nett zu ihm jetzt ging es ihm ne Weile nicht gut - nach einem Tierarztaufenthalt (wo er genau durchgecheckt wurde) kam er wieder zu uns und alles war gut! Er hatte wohl Probleme sich einzugewöhnen.
    Ich würde JEDERZEIT wieder eine Katze von diesem Verein übernehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Es hat alles soooooooooo super geklappt, war total unkompliziert und alle sind furchtbar nett!!!!!!
    Liebe Grüße Franklin, Minka, Mike und Anita

  • #6

    Manuela (Montag, 18 September 2017 13:39)

    Es hat alles super geklappt und ich Bedanke mich für die Mühe, Toll Macht weiter so ��

  • #5

    Kathrin Karras (Montag, 18 September 2017 13:14)

    Ich habe den "kleinen" Jarro aus Rumänien zu uns geholt. Ein ganz toller Bub der uns immer wieder Freude macht.. Die Vermittlung und der Transport unseres Tieres verlief ohne Probleme.. vielen dank für alles.. LG Kathrin

  • #4

    Teresa Schmidt (Montag, 18 September 2017 12:10)

    Ich habe vor Ca 5 Wochen meinen Traumhund von Menschen für Tiere grenzenlos bekommen. Die Abwicklung der Formalitäten verlief rasch und problemlos, ich habe mich sehr kompetent betreut und beraten gefühlt. Am tollsten finde ich, dass der Kontakt auch nach der Adoption bestehen bleibt und ich mich mit Fragen nicht allein fühle. Danke für Alles �

  • #3

    Judit Erharter (Montag, 18 September 2017 12:07)

    Eine der besten Organisationen, die ich je erlebt habe!
    Der gesamte Ablauf von erster Anfrage über Vorbesuch bis hin zur Adoption war reibungslos. Ich konnte mich jederzeit an Petra wenden und habe immer und sehr schnell Antwort bekommen. Zusätzlich hat mir die liebe Petra auch noch regelmäßig Fotos von meinem zukünftigen Hund geschickt, sodass ich mich immer noch mehr in sie verlieben konnte <3 So einen Service habe ich noch nie erlebt!
    Auch die Anreise meines Hundes war über die Maßen gut organisiert, und mein Baby kam in einem Super-Zustand bei mir an, weil auch die Transportleute Tierschutzmenschen sind, die sich auch während der langen Reise super um die Tiere kümmern!
    Achja, und meine Tierärztin hat gesagt, sie hat noch nie einen so gut durchgeimpften Welpen von einer Tierschutzorganisation gesehen!
    Also: mindestens 100 von 100 Punkten!
    LG Judit

  • #2

    Gaby Wüchner (Montag, 18 September 2017 12:00)

    Liebes Team

    Ich habe eure Mery vor Ostern auf Pflege aufgenommen.
    Ich bin von diesem Hund und von eurem Verein sehr begeistert. Das Engagement das ihr , du Petra Hoppl und flavia dem Tieren gegenüber bringt ist unbeschreiblich
    Ich habe mich so gut wie entschlossen Mery zu übernehmen und ihr somit die endstelle zu bieten. Danke an euch ihr seid sensationell

  • #1

    Monika L. (Montag, 18 September 2017 11:59)

    hallo..

    wir haben uns mitte august 2017 die kleine alice, einen yorkshire terrier mix, etwa 2 jahre alt, zu uns geholt.
    alice ist eine sehr liebe hündin, brav, lernt schnell ( auch wenn sie manchmal ein kleiner dickkopf ist :D ) und man hat aber auch manchmal den eindruck dass sie dankbar ist.
    dabei müssten wir dankbar sein, dass wir so einen zauberhaften hund adoptieren durften.

    alice wird auch zaubermaus oder madame genannt... weil diese namen so zu ihr passen, zu ihrem charme und/oder wenn sie so stolz dahin marschiert.

    wir , mein lebensgefährte und ich, haben, im vorfeld, lange über einen hund geredet, ob welpe oder tierheim/tierschutz-hund.... aus heutiger sicht bin ich froh, keinen welpen genommen zu haben, sondern dieses kleine zauberwesen .... ich denke, in unserem fall, dass alice zu uns musste, sie hatte einige absagen, und wir planten eigentlich erst im frühjahr einen hund zu uns zu holen... aber wie heisst es so schön? während der mensch plant , mischt das schicksal die karten. oder so ähnlich heisst es :)
    jeder bekommt den hund, der zu ihm passt, man sollte sich auf sein gefühl verlassen.


    jedes tier hat ein warmes plätzchen verdient, und ein voller futternapf sollte auch für jedes tier selbstverstänlich sein.

    als ich alice das erste mal live sah, hab ich zuhause geweint, weil sie so entzückend war und sie tat mir soo leid, weil sie ja so süss war und niemand sie aber haben wollte ( das spukte in meinem kopf herum, und was sie schon alles erleben musste) ... auch als die vorkontrolle dann war kämpfte ich mit den tränen, tränen der hoffnung und freude, als wir gleich das JA bekamen.

    für mich persönlich war die erste woche ganz schwer, weil es eine drastische umstellung bedeutete... ich bin in pension (krankheitsbedingt) und lebte bis dato in den tag hinein.. und seit wir alice haben, hab ich eine wundervolle aufgabe, verantwortung und bewegung . wir haben schon 2 katzen, aber katzen gelten als selbständige tiere, hunde dagegen sind rudeltiere und brauchen mehr ansprache als katzen.
    jedenfalls hatte die kleine nach 1 Woche unser leben komplett umgekrempelt... einer der beiden katerchen hat sich mit alice schon angefreundet, der andere ist eher sensibel und braucht noch ein bisschen, aber wir sind auch hier zuverischtlich.
    ich freu mich auf die nächsten jahre, die wir mit alice verbringen dürfen...

    ich kann nur jedem empfehlen, der ein haustier, egal ob hund oder katze, adoptieren möchte, auch diesen armen strassenhunden und katzen eine chance zu geben, ihr werdet es nicht bereuen.

    lieber gruss
    monika